Kunyaza

Kunyaza

Übersetzt bedeutet Kunyaza so viel wie "die Quelle zum Fließen bringen".

In Ruanda gehört diese Sexpraktik gefühlt schon immer zum Liebesspiel ganz natürlich dazu.

Es ist ein Wechsel von Penetration und Beklopfen der Vulva, der Lippen und des Damms mit dem Penis. Zum Einen wird durch die Penetration die Erregung gesteigert, alles durchblutet und zum Anschwellen gebracht. Zum Anderen bringt das Klopfen eine Weitere Stimulation und löst das Squirten aus.

Squirten muss nicht mit einem Orgasmus einhergehen, kann aber mit Kunyaza einen "Blended Orgasm", also eine Mischung aus Klitoralem und kvaginalem Orgasmus oder ein ganz eigenes Gefühl des Höhepunktes auslösen.

Am Effektivsten ist es, wenn die Frau bzw, Vagina-Owner*in auf dem Rücken liegt und die Beine öffnet und anwinkelt. Ihr*e Partner*n befindet sich zugewand und beklopft gefühlvoll die genannte Region mit dem Penis oder einem entsprechenden Spielzeug. Dies erfolgt abwechselnd mit Penetration. Dieses Vorgehen steigert die Lust, die Durchblutung und führt zum Squirten.

Mit der Squirtess wird Kunyaza durch das Beklopfen der Lustzonen mit der glatten Fläche an der größeren Seite des Toys nachgeahmt.

Wie genau dies funktioniert, kannst Du hier nachlesen.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.